Gebiet

Oberes Donautal (Däle), Bäratal und Zollernalb

Fast 30 Felsen sind im Oberen Donautal, einer im Bäratal und 5 weitere Felsen auf der Zollernalb zum Klettern freigegeben. Der Schaufels mit 120m Wandhöhe weist die größte Wandhöhe im Däle auf. Weitere hohe Felsen bieten Mehrseillängenrouten mit alpinem Ambiente, z.B. Schreyfels, Hausener Zinnen, Rabenwand, Aussichtsfels. Die meisten zum klettern freigegeben Felsen befinden sich zwischen Sigmaringen donauaufwärts mit zunehmender Dichte bis Hausen.

Das Klettern ist vielseitig: neben Rissen und Verschneidungen trifft man vor allem in den höheren Schwierigkeitsgraden auf plattige Wandstellen, die eine gute Fußtechnik verlangen. Zahlreiche Routen haben alpinen Charakter, so dass auch „Könner“ voll auf ihre Kosten kommen.

Gestein: Kalk
Wandhöhen: 15-80 m, max. 120 m

Oberes Donautal (Däle)

Kletterfelsen in oberen Donautal (Auswahl)

Dreiecksfels

Ganzjährig freigegeben. Bitte auf den Wegen bleiben und den angelegten Abstiegsweg benützen!

Dreiecksfels

Donaucalanques

Zum Klettern freigegeben vom 16.07.-15.02.

Kletterverbot im Oktober halbtags bis 12.00 Uhr zum Schutz der Dohlen während der Balzzeit. Unbedingt einhalten.

Eine vorzeitige Freigabe, frühestens ab 01.05. ist möglich, dies wird dem Brutverlauf angepasst. Beschilderung vor Ort beachten! Kein Zugang von oben zum Fels! Bitte den bewachsenen mittleren Felsteil nicht betreten! Und bitte auf den Wegen bleiben!

Donaucalanques

Bad Man Rock

Ganzjährig freigegeben.

Es gibt keinen Zugang von oben. Topropen nur nach vorhergehendem Vorstieg! Abstieg durch Abseilen oder Umlenken.

Bad Man Rock

Schaufelsen

Generell für den Schaufelsen gilt: Kletterverbot im Oktober halbtags bis 12.00 Uhr zum Schutz der Dohlen während der Balzzeit. Unbedingt einhalten! Nur über die Routen Kaiserweg, Schöber Riss, Normalweg und Leere Welt darf ausgestiegen werden!

Ganzjährig freigegeben sind die Touren "Gerader Riss" (nur die ersten beiden Seillängen klettern!) und rechts davon bis zum Herbstweg. 

Die Sektoren Kaiserweg, Ebinger Turm und Schöner Riss (bis Jenseits von Afrika) sind zum Klettern freigegeben von 01.08.-31.12. Nach Abschluss der Vogelbrut kann die Sperrung ab 01.05. vorzeitig aufgehoben werden!

Schaufelsen

Hölle

Die Hölle unterteil sich in den linken Teil, mit den Sektoren "1 Südwand", "2 Torbogen" und "3 Balkon" und den rechten Teil Sektor "4 Rechter Wandteil"

Linker Teil: Sind zum Klettern freigegeben von 01.08.-31.12. Nach Abschluss der Vogelbrut kann die Sperrung ab 01.05. vorzeitig aufgehoben werden! Außerdem gilt: Kletterverbot im Oktober halbtags bis 12.00 Uhr zum Schutz der Dohlen während der Balzzeit. Unbedingt einhalten! Unbeding umlenken! Felskopf nicht betreten!

Rechter Teil: Ist ganzjährig zum Klettern freigegeben! Unbedingt umlenken! Felskopf nicht betreten!

Der Zustieg zum rechten Wandteil in den Sperrzeiten des linken Teils, ist NUR über den angelegten Weg, der von der Stettener Schutzhütte/Grillplatz oberhalb des Felsen beginnt, gestattet!

HINWEIS: Der Klettersteig durch das Felsentor ist nur gestattet, wenn auch der linke Teil der Hölle freigegeben ist!!!

Hölle

Stuhlfels

Ganzjährig freigegeben. Die kürzeren Touren bitte umlenken. Bitte auf den Wegen bleiben und den angelegten Abstiegsweg benutzen!

Fünf Sektoren:

  • 1. Talwand
  • 2. Ostwand
  • 3. Übungsfels
  • 4 Sektor Oswald
  • 5 Vorturm

Hausener Wände

Von der Kreenheinstetter Parkplatzkurve ausgehend, reihen sich im Däle die meisten Kletterfelsen aneinander. Direkt am Parkplatz ist bereits der Parkplatzfels erkennbar und über den "Jägersteig" in östlicher Richtung enden unsere freigegebenen Felsen mit der "Alte Hausener Wand - Nordwand"

Ganzjährig zum klettern freigegeben:

  • Parkplatzfels
  • Piccolo
  • Naturparkfels
  • Verlobungsfels
  • Garmischer Turm
  • Löchlesfels
  • Fuchsfels
  • Westliche Zinne
  • Dritte Zinne
  • Zweite Zinne
  • Erste Zinne
  • Fischerfels
  • Bergwachtfels
  • Eigerturm
  • Alte Hausener Wand

Bitte auf den Wegen bleiben und die Felsköpfe nicht betreten!

Hausener Wände

Kreuzfelsen

Zwischen Kolbingen und Mühlheim liegt die jung erschlossene Kreuzfelsengruppe. Bitte unbedingt auf den Wegen bleiben und umlenken!

Die ganzjährig freigegebenen Felsen sind die Felsen/Sektoren:

  • Bellavista
  • Konfliktpfeiler & Konfliktmauer
  • Nadelfeslen & Balme
  • Talwand
  • Zäpfle & Geierfelsen

Der Felsen zwischen Konfliktfelsen und Nadelfelsen (K4) ist ganzjährig gesperrt!

Aussichtsfels

Ganzjährig freigegeben. Abseilpiste verwenden und bitte nicht durch die Geröllhalden direkt absteigen, sondern immer auf den Wegen bleiben!

Aussichtsfels

Rabenwand

Zum Klettern freigegeben vom 16.07.-15.02.

Kletterverbot im Oktober halbtags bis 12.00 Uhr zum Schutz der Dohlen während der Balzzeit. Unbedingt einhalten.

Eine vorzeitige Freigabe, frühestens ab 01.05. ist möglich, dies wird dem Brutverlauf angepasst.

Beschilderung vor Ort beachten! Bei den Routen, die aus der Südwand auf den Gipfelgrat münden, sollte wieder über die Wand abgeseilt werden. Und bitte auf den Wegen bleiben!

Rabenwand

Falkenwand

Der linke Teil ist ganzjährig freigegeben. Rechter Teil ist ganzjährig gesperrt. Teilweise Möglichkeit von oben die Seile zum Topropen einzuhängen. Bitte wenn möglich über die Route abseilen.

Falkenwand

Blicklesfels

Generell für den Blicklesfelsen gilt: Kletterverbot im Oktober halbtags bis 12.00 Uhr zum Schutz der Dohlen während der Balzzeit. Unbedingt einhalten! Unbeding umlenken! Felskopf nicht betreten!

Der Sektor Dreierweg ist ganzjährig freigegeben.

Im Sektor Schwarze Wand sind dauerhaft die Routen: Weiße Wand, Glühwürmchen bis Fips gesperrt.

Blicklesfels

Traumfels

Ganzjährig freigegeben. Bitte auf den Wegen bleiben und den Felskopf nicht betreten. Umlenken oder abseilen!

Traumfels

Dachstein

Ganzjährig freigegeben. Bitte auf den Wegen bleiben und den angelegten Wanderweg benutzen! Die Geröllhalden unter dem Wandfuß nicht betreten!

Dachstein

Schreyfels

Ganzjährig freigegeben.

Bitte immer abseilen/umlenken. Nicht durch die fürstlichen Güter gehen!

Im Sektor "Dülferverschneidung" sind die Routen "Tira Mi Su", "Siebenkäs", "Weg der Jugend", "Verdauungsspaziergang" und "Dülververschneidung" freigegeben.

Gesperrt sind:

Das "Amphietheater" ist ganzjährig gesperrt, sowie die Routen "Alpamayo", "Lianenweg", "Spring Time", "Zorn des Himmels", "Langenbronner Weg", "Ostverschneidung" und "Weg der alten Kameraden".

 

Bäratal

Geparkt wird oben am Funkmast. Bitte nicht auf den Wiesen oder auf der Steige.

Rabenfels im Bäratal

Generell zum klettern gesperrt von 01.01. - 30.07.!! Bitte wo immer möglich abseilen oder umlenken.

Die Routen zwischen Sektor Miraculix und dem linken Bereich der Südwestwand sind ganzjährig gesperrt. Kletterbar ab der Route "Die Zwienerische"

 

Zollernalb

Der Lochenstein zwischen Frommern und Tieringen, restliche Felsen zwischen Ebingen und Winterlingen.

Kapf

Ganzjährig freigegeben. Bitte unbedingt auf den Wegen bleiben und umlenken!

Die Route "Schöne Kante", ganz rechts an der "lange Wand" bitte nicht beklettern.

Hexenküche

Ganzjährig freigegeben und bitte Umlenken.

Lochenstein

Generell zum klettern gesperrt von 01.01. - 30.07.!!

Weiße Wand

Ganzjährig freigegeben. Bitte Umlenken. Den Bereich zwischen den Routen Satanische Verse/Klammeraffe und Piazriss bitte nicht beklettern und am Felsfuß nicht betreten.

Ebinger Schlossfels

Ganzjährig freigegeben. Bitte Umlenken. Den Felskopf bitte NICHT betreten.

 

Social Media

IG Bundensverband Logo

Kontakt

IG-Klettern Donautal / Zollernalb e.V.
Friedrichstraße 2
78604 Rietheim-Weilheim

E-Mail schreiben